Zweckverband Abfallwirtschaft Region Trier (A.R.T.)




19.12.2016

Gebührenerhöhung im Landkreis Vulkaneifel

Kosten für Abfallentsorgung steigen zum 01.01.2017

In der Sitzung der Verbandsversammlung des A.R.T. wurde am vergangenen Mittwoch die zweite Änderung der Gebührensatzung beschlossen. Für den Landkreis Vulkaneifel bedeutet dies die Erhöhung der Jahresgebühren für die Hausabfalleinsammlung um rund 30 % zum 01.01.2017. Ausschlaggebend ist dafür jedoch der Beschluss des Kreistags Vulkaneifel vom 05.12.2016.

Eigene Gebührenhaushalte trotz Beitritt zum A.R.T.

Zum Beginn dieses Jahres übertrugen die Landkreise Bernkastel-Wittlich, Eifelkreis Bitburg-Prüm und Vulkaneifel ihre abfallwirtschaftlichen Aufgaben auf den A.R.T. Ab dem Jahr 2025 sollen Leistungsangebote und Gebühren in der gesamten Region Trier vereinheitlicht sein. Während des Übergangszeitraums von zehn Jahren führen die Verbandsmitglieder allerdings noch ihre eigenen Gebührenhaushalte. Die Erhöhung der Entsorgungsgebühren hängt somit nicht mit dem Beitritt zum A.R.T. zusammen.

Gründe für die Gebührenerhöhung

Zehn Jahre lang wurden die Entsorgungsgebühren in der Vulkaneifel nicht mehr erhöht – im Gegenteil: seit 2006 wurden sie sogar insgesamt dreimal gesenkt. Mit Rücklagen, auf die der Landkreis zugreifen konnte, wurde die Differenz zwischen Gebühreneinnahmen und den gegenüberstehenden Kosten finanziert. Dies ermöglichte es, die Gebühren so niedrig zu halten. Die Rücklagen sind jedoch mittlerweile aufgezehrt, so dass eine Anpassung der Gebühren zur Deckung der Kosten nötig wurde.




  Kontakt