Zweckverband Abfallwirtschaft Region Trier (A.R.T.)


Abfall oder nicht?

Abholung von Gartenabfällen

Bitte beachten Sie! Spezielle Informationen für...
  • Trier/TR-Saarburg

    Schließen

    Abholung auf Abruf

    Gartenabfälle (Grüngut) werden in der Regel alle 2 Wochen auf Abruf eingesammelt. Voraussetzung ist eine Anmeldung am Abfall-Telefon. Die Gartenabfälle müssen am Abfuhrtag bis 6 Uhr morgens, dürfen aber frühestens am Vorabend ab 18 Uhr zur Abholung am Straßenrand bereitstehen. Dabei sind die Hinweise "Für die Abholung gilt" (siehe unten) zu beachten. Bereits Tage zuvor bereitgestellte, nicht angemeldete und nicht ordnungsgemäß bereitgestellte Grünabfälle stellen eine Ordnungswidrigkeit dar. Die Grünabfälle müssen außerdem so bereitgestellt werden, dass niemand gefährdet wird und die Straßen nicht verschmutzt werden.

    Ein Anspruch auf eine 14-tägliche Einsammlung besteht nicht.

    Der Service steht nur in Trier und im Landkreis Trier-Saarburg zur Verfügung und ist in den Gebühren, die die Kundinnen und Kunden, die dort leben an den A.R.T. zahlen, enthalten.


    • Für die Abholung gilt:

      • Die Gartenabfälle müssen vor dem Grundstück, auf dem sie angefallen sind, bereitgestellt werden.
      • Durch die bereitgestellten Gartenabfälle darf niemand gefährdet wird und die Straßen nicht verschmutzt werden. 
      • Pro Anruf oder E-Mail kann eine Abholung angemeldet werden. Weitere Buchungen sind bis zur Abholung bereits angemeldeter Gartenabfälle nicht möglich (kein Abo-Service). Ein Anspruch auf eine 14-tägliche Abholung besteht entsprechend der Abfallsatzung nicht.
      • Pro Termin dürfen maximal 3 m³ bereitgestellt werden.
      • Das Gewicht pro Bündel, Papiersack oder Behälter darf maximal 20 kg betragen. Ansonsten werden die Bündel nicht mitgenommen bzw. die Behältnisse nicht geleert.
      • Äste dürfen maximal einen Durchmesser von  5 cm und eine Länge von 1 m aufweisen. Sie müssen gebündelt werden.
      • Zum Bündeln dürfen nur verrottbare Materialien wie Hanfseile, Weiden oder Kordel verwendet werden. Ansonsten werden die Bündel nicht mitgenommen.
      • Rasenschnitt, Laub und Pflanzenreste sollten anwelken oder antrocknen. Außerdem sollte auf möglichst geringe Erdanhaftung geachtet werden.
      • Für das Bereitstellen sollten leichte Behälter wie Gartenabfallsäcke aus Papier oder wiederverwendbaren Gartenfaltsäcke verwendet werden. Die Behälter sollten erst kurz vor dem Abholtermin befüllt, Säcke sollten nicht zugebunden werden.
      • Kunststoff-, Zement-, Futtermittelsäcke werden zur leichteren Entleerung grundsätzlich aufgeschlitzt.
      • Mit Gartenabfällen gefüllte Gelbe Säcke werden nicht geleert.
      • Foliensäcke und Kartons werden nach der Leerung zurückgelegt. Gartenabfallsäcke aus Papier werden mitgenommen.
    • Nach der Abholung gilt:

      • Bürgersteig bzw. Straße müssen von dem letzten Abfallbesitzer gereinigt bzw. verbliebene Reste entfernt werden.
      • Für Schäden an Säcken und Behältern bzw. deren Verluste wird keine Haftung übernommen.
    Wichtig!

    Ohne eine gut sichtbare Hausnummer an Ihrem Haus können wir Ihrem Auftrag nicht nachkommen. Das Anbringen einer Hausnummer ist nach dem Baugesetzbuch auch vorgeschrieben.

      Kontakt

    Gartenabfallsäcke aus Papier können kompostiert werden und eignen sich deshalb, um Gartenabfälle darin zur für den A.R.T. Abholservice bereitzustellen. Die Gartenabfälle werden mit den Papiersäcken geladen, so dass anschließende auch keine Säcke herumliegen oder wegfliegen.

    Trotz ihres Materials sind die Säcke reiß- und nassfest. Werden sie mit nassem Rasen oder Pflanzenresten befüllt, können sie nach ein paar Tagen durchweichen. Deshalb sollten die Säcke erst kurz vor dem Abholtermin befüllt werden.

    Bei den Verkaufsstellen gibt es folgende Sammelsäcke des A.R.T.:


    Amtliche Abfallsäcke: Die orangefarbenen 70-Liter-Säcke sind für 2,70 ¤/Stück erhältlich. Sie dürfen mit maximal 20 kg Restabfällen befüllt werden. Sie haben die Aufschrift „Amtlicher Abfallsack des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Region Trier für die Stadt Trier und den Landkreis Trier-Saarburg“.
    Amtliche Papiersäcke: Die 120-Liter-Papiersäcke sind für 1,50 ¤/Stück erhältlich. Sie dürfen mit maximal 20 kg Altpapier befüllt werden. Die Säcke haben die Aufschrift "Amtlicher Papiersack des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Region Trier für die Stadt Trier den Landkreis Trier-Saarburg". Die früheren amtlichen Restabfallsäcke des "Zweckverbandes Abfallwirtschaft im Raum Trier" können weiter genutzt werden. 
    Gartenabfallsäcke: Die 120 Liter-Säcke aus Papier sind für 0,50 ¤/Stück erhältlich. Sie dürfen mit maximal 20 kg Gartenabfällen befüllt werden.


    • Verkaufsstellen in Trier

      54290 Trier
      A.R.T. Hauptverwaltung, Löwenbrücknerstr. 13/14
      Jesuiten Apotheke, Neustraße 1
      Kreisverwaltung Trier-Saarburg, Willy-Brandt-Platz 1
      Löwen Apotheke, Hauptmarkt 6
      Stadtverwaltung Trier/Amt 15, Bürgeramt, Am Augustinerhof

      54292 Trier
      A.R.T. Wertstoffhof, Metternichstr. 35
      Autohof Görgen & Co. KG, Zurmainerstraße 155-157
      Rosen Apotheke, Bahnhofstraße 30-32
      Tante Emma Laden, Frau Reuter, Rheinstraße 3

      54293 Trier
      Auto Roth GmbH, Servaisstraße 1
      Schreibwaren Leinen, Friedlandstraße 24
      Schrenks Lädchen, Eltzstraße 1

      54294 Trier
      Autohof Görgen & Co. KG, Eurener Straße 92
      Getränke Star Trier, Eisenbahnstraße 29
      Happy Markt, Zum Römersprudel 11
      Martinus Apotheke, Meierstraße 2

      54295 Trier
      Apotheke Heiligkreuz, Rotbachstraße 30
      Autohof Görgen & Co. KG, Kohlenstraße 51
      Presse Grünhäuser, Schönbornstraße 11
      Verbandsgemeindeverwaltung Trier-Land, Gartenfeldstr. 12

    • Verkaufsstellen im Landkreis Trier-Saarburg

      Blumen Kollmann, Beßlicher Straße 8, Aach
      KFZ Meisterwerkstatt Stefan Pehl, Trierer Straße 1, Ayl
      Frischemarkt Welter, Hofstraße 2, Beuren
      Ilhans Laden Föhren, Hauptstraße 40, Föhren
      Fleischerei Thielmann, König-Johann-Straße 16a, Freudenburg
      Verbandsgemeindeverwaltung Hermeskeil, Langer Markt 17, Hermeskeil
      Verbandsgemeindeverwaltung Kell am See, Rathausstr. 1, Kell am See
      Autohof Görgen & Co. KG, Brunostraße 34, Konz
      Pfeiffer Getränkemarkt, Könener Straße 53, Konz
      Stern Apotheke, Bahnhofstraße 32, Konz
      Bürgerhaus Kordel, Welschbilliger Straße 1, Kordel
      Bäckerei Lutz, Mesenicher Str. 17, Langsur
      Raiffeisenmarkt Mehring, Brückenstraße 30, Mehring
      EVZ Mertesdorf, An der L 151 (B52), Mertesdorf
      Zur Destille Inh. Maria Hemmerling, Raiffeisenstraße 8, Merzkirchen
      Bäckerei Becker, Dollbergstraße 115, Neuhütten
      Raiffeisen-Markt Nittel, Bachstraße 1, Nittel
      Eleganza, Klemensstraße 40, Osburg
      Pluwiger Lädchen, Wilzenburger Straße 43, Pluwig
      Heinz Lay Landmetzgerei, Sauerstraße 2, Ralingen
      Remigus Apotheke, Herrensteg 13, Reinsfeld
      Bäckerei Stefan Marx, Hauptstraße 23, Saarburg
      Raiffeisen-Markt Saarburg-Beurig, Max-Planck-Straße 10, Saarburg
      Rewe Markt, Am Leukbach 2, Saarburg
      Schreibstübchen Hennigs & Jacoby GbR, Auf dem Graben 1, Saarburg
      Verbandsgemeindeverwaltung Saarburg, Schlossberg 6, Saarburg
      Frischemarkt Heinz, Bahnhofstraße 9, Schillingen
      Ortsbürgermeister Uwe Kirchartz, Zum Entertal 9, Schöndorf
      Schreibwaren Diedrich, Martinstraße 3, Schweich
      Ortsgemeinde Serrig, Hauptstraße 51, Serrig
      Elektro Binz GmbH, Im Micheltal 2, Tawern
      Provinzial Rheinland, Römerstraße 18 a, Tawern
      Fleischerei Klassen, Kirchstraße 9, Temmels
      Raiffeisenmarkt Thörnich, Leiwener Weg, Thörnich
      Ortsgemeinde Trierweiler, An der Kirche 1, Trierweiler
      Winzermarkt Görgen, Moselweinstraße 38, Trittenheim
      Haus- & Gartenmarkt Waldrach, Bahnhofstr. 22, Waldrach
      Verbandsgemeindeverwaltng Ruwer, Untere Kirchestr. 1, Waldrach
      Autohof Görgen & Co. KG, Windmühle/B51, Welschbillig
      Wasgau Frischemarkt, Hauptstraße 9, Welschbillig
      Metzgerei Stefan Grün, Reiterstraße 38, Wincheringen
      Blumenboutique Forster, Schönfelder Straße 11, Zemmer



Allgemeine Infos

Stoffliche Verwertung

Grünabfälle werden in Trier und dem Landkreis Trier-Saarburg 14-täglich auf Abruf eingesammelt. Sie werden im Entsorgungs- und Verwertungszentrum (EVZ) Mertesdorf kompostiert. Dieser Prozess dauert etwa 6 bis 8 Wochen. Während der Kompostierung wird die Temperaturentwicklung beobachtet. Wenn nötig, werden die so genannten Rottemieten umgesetzt, in Trockenzeiten werden sie gewässert, um die "Arbeit" der Mikroorganismen zu unterstützen. Bei zu hohen Niederschlagsmengen werden die Mieten mit Folie abgedeckt, um einer Verpilzung vorzubeugen. Zum Schluss wird der Kompost in unabhängigen Labors untersucht.

Der Mertesdorfer Kompost wurde mit dem RAL-Gütesiegel "Kompost" ausgezeichnet. Dazu muss er uneingeschränkt die hohen Prüfnormen wie zum Beispiel für Nährstoffe und Schwermetalle erfüllen. Hohe Temperaturen (bis zu 65° C) wirken während der Rottephase den Samen von unerwünschten Begleitkräutern und Krankheitskeimen entgegen.


Wichtig!

Die Grünabfälle müssen unbelastet und frei von Krankheiten sein. Andernfalls müssen sie als Restabfall entsorgt werden.

  • Das gehört dazu ...

    • Äste
    • Baumschnitt
    • Baumstämme (Durchmesser maximal 5 cm, Länge maximal 1 m)
    • Fallobst
    • Gras, Grasschnitt
    • Heckenschnitt
    • Laub
    • Moos
    • Rinde
    • Tannenzapfen
    • Wurzeln (keine Wurzelstöcke)
  • Das gehört n i c h t dazu ...

    • Blumenerde > zum Restabfall
    • Baumstämme (Durchmesser mehr als 5 cm, Länge mehr als 1 m) > EVZ Mertesdorf und Entsorgungszentrum Sehlem
    • Grasnarben > Erdaushub unbelastet
    • Küchenabfälle > Bioabfall
    • mit Krankheiten (z. B. Buchsbaumzünsler) befallener Gartenabfall > Restabfall
    • Komposterde > Restabfall
    • Riesenbärenklau > Restabfall
    • Japanischer Staudenknöterich (Abgabe nur bei der Grünschnitt-Sammelstelle Mertesdorf) > EVZ Mertesdorf
    • Baumstümpfe mit Wurzeln > EVZ Mertesdorf und Entsorgungszentrum Sehlem
  Kontakt