Zweckverband Abfallwirtschaft Region Trier (A.R.T.)


Abfall oder nicht?

Abholung von Elektro(nik)geräten

Bitte beachten Sie! Spezielle Informationen für...
  • Bernkastel-Wittlich

    Schließen

    Abholung auf Abruf

    Elektro(nik)geräte werden ab dem 1.1.2017 1-mal pro Monat auf Abruf eingesammelt. Voraussetzung ist eine Anmeldung am Abfall-Telefon. Jedem Haushalt stehen pro Jahr sechs kostenlose Abholaufträge zur Verfügung.

    Am Abfuhrtag ist jeweils ein Fahrzeug für Elektro(nik)geräte und für die restlichen Sperrabfälle, zu denen auch sperrige Gegenstände aus Metall und Holz zählen, unterwegs. Entsprechend der Abfallsatzung sollen sperrige Abfälle in drei Gruppen getrennt bereitgestellt werden:

    • Sperrabfälle auch aus Metall
    • sperrige Gegenstände aus Holz
    • Elektro(nik)geräte

    Die getrennte Bereitstellung dieser drei Gruppenn ist für die spätere Sortierung und Verwertung wichtig.

    Am Abfuhrtermin darf nur das bereitgestellt werden, was auch tatsächlich zu diesen Kategorien gehört. Andernfalls und auch bei zu früh bereitgestelltem Abfall handelt es sich um eine widerrechtliche Ablagerung. Die Elektro(nik)geräte müssen am Abfuhrtag bis 6 Uhr morgens, dürfen aber frühestens am Vorabend ab 18 Uhr zur Abholung am Straßenrand bereitstehen. Die Elektro(nik)geräte müssen außerdem so bereitgestellt werden, dass niemand gefährdet wird und die Straßen nicht verschmutzt werden.

    Ein Anspruch auf den nächsten Termin besteht nicht.

    Die Kosten für die Abholung sind in der jährlichen Abfallgebühr enthalten. Jeder Haushalt kann pro Abholtag insgesamt maximal 5 m³ Sperrabfall einschließlich Metallteilen und Elektro(nik)geräten bereitstellen. Maximale Breite 1,50 m, maximales Gewicht 50 kg/Einzelstück. Geräte mit darüber hinaus gehenden Gewichten können bei den Annahmestellen für Elektro(nik)geräte abgeben werden.

    Nach der Abholung der Elektro(nik)geräte müssen Bürgersteig bzw. Straße von dem letzten Abfallbesitzer gereinigt bzw. verbliebene Reste entfernt werden.


      Lesen Sie auch...

    Wichtig!

    Ohne eine gut sichtbare Hausnummer an Ihrem Haus können wir Ihrem Auftrag nicht nachkommen. Das Anbringen einer Hausnummer ist nach dem Baugesetzbuch auch vorgeschrieben.

      Kontakt

  • Eifelkreis Bit.-Prüm

    Schließen

    Im Eifelkreis Bitburg-Prüm gibt es keinen Abholservice für Elektro(nik)geräte.


  • Trier/TR-Saarburg

    Schließen
    • Das gehört hier ebenfalls dazu ...

      • Benzinrasenmäher (ohne Öl und Benzin)

    Abholung auf Abruf

    Elektro(nik)geräte werden in der Regel alle 4 Wochen auf Abruf eingesammelt. Voraussetzung ist eine Anmeldung am Abfall-Telefon. Sie müssen am Abfuhrtag bis 6 Uhr morgens, dürfen aber frühestens am Vorabend ab 18 Uhr zur Abholung am Straßenrand bereitstehen. Bereits Tage zuvor bereitgestellte, nicht angemeldete Elektro(nik)geräte stellen eine Ordnungswidrigkeit dar. Sie müssen außerdem so bereitgestellt werden, dass niemand gefährdet wird und die Straßen nicht verschmutzt werden.

    Die Kosten für die Abholung sind in der jährlichen Abfallgebühr enthalten. Jeder Haushalt kann maximal drei Großgeräte (z. B. Fernseher, Küchenherd und Waschmaschine) und maximal zwei Kühlgeräte pro Termin anmelden. Die Geräte und Metallteile dürfen maximal 50 kg/Einzelstück wiegen. Geräte mit darüber hinaus gehenden Gewichten können bei den Annahmestellen des A.R.T. abgeben werden.

    Nach der Abholung der Elektro(nik)geräte müssen Bürgersteig bzw. Straße von dem letzten Abfallbesitzer gereinigt bzw. verbliebene Reste entfernt werden.


    • Wenn es schneller gehen muss ...

      Sie ziehen um und wollen dringend Sperrabfall und Elektro(nik)geräte/sprerrige Metallteile loswerden? Dann können Sie einen kurzfristigen Abholtermin mit uns vereinbaren. Voraussetzung ist eine Beauftragung am Abfall-Telefon. Der Expressservice kostet 40,00 ¤ pro Abholtermin jeweils für Sperrabfälle und Elektro(nik)geräte/Metalle. Es gelten ansonsten dieselben Regelungen wie bei der Abholung auf Abruf für diese Abfallarten.

    Wichtig!

    Eine Hausnummer muss sein

    Ohne eine gut sichtbare Hausnummer an Ihrem Haus können wir Ihrem Auftrag nicht nachkommen. Das Anbringen einer Hausnummer ist nach dem Baugesetzbuch auch vorgeschrieben.

      Kontakt

  • Vulkaneifel

    Schließen

    Im Landkreis Vulkaneifel gibt es keinen Abholservice für Elektro(nik)geräte.



Allgemeine Infos

Stoffliche Verwertung

Bei der Produktion von Geräten sind wir in vielfacher Hinsicht auf die Bestandteile von alten Geräten angewiesen. Dies kommt besonders deutlich bei Tablets, Smartphones und allen Geräten mit zunehmender elektronischer Steuerung zum Tragen. Für deren Herstellung werden Materialien benötigt, die aus so genannten „seltenen Erden“ gewonnen werden. Selten deshalb, weil zurzeit nur wenige Lagerstätten entdeckt bzw. im Zugriff sind. Umso wichtiger ist das Recycling.


  • Grenzen des Recyclings

    Allerdings ist das Recycling oft technisch schwierig und sehr teuer. Zum Teil werden Metallbestandteile als so genannte „Gewürzmetalle“ nur in Gemischen verwendet. Weil sich ein Recycling heute nicht lohnt, werden ausgediente Elektrogeräte oder Baugruppen noch in hohem Umfang z. B. nach Afrika exportiert, wo sie umwelt- und gesundheitsgefährdend „recycelt“ werden.

    Für eine nachhaltige Entwicklung sollten Produkte zumindest so gestaltet werden, dass sie reparaturfreundlich sind, langfrist mehrfach genutzt und einfach recycelt werden können.

    Weichbrodt, R. (Januar 2014). Urban Mining - Strategien zur Nutzung der städtischen Rohstofflager. Müll und Abfall , S. 13 f.

    Anmerkung des A.R.T.: Das Exportieren von defekten Elektro(nik)geräten ist nicht erlaubt. Um sie dennoch nach Afrika zu exportieren und damit "schnelles" Geld zu verdienen, werden sie fälschlicherweise als funktionstüchtig deklariert.

     

Elektro- und Elektronikgeräte, die vom A.R.T. eingesammelt werden, werden nach Stoffgruppen sortiert und der stofflichen Verwertung zugeführt.


Wichtig!

Achtung: Diebstahl!

Die Mitnahme und das Ausschlachten von Elektrogeräten, die für den A.R.T. bereitgestellt wurden, gilt als Diebstahl. Selbst das Entfernen von Kabeln an Geräten ist nicht erlaubt.

Sie können uns den Diebstahl melden (siehe Ansprechpartner). Folgende Hinweise, die auch anonym abgegeben werden können, sind dabei nützlich:

  • Welche Geräte wurden entwendet?
  • Wann wurden die Geräte entwendet?
  • Wer hat die Geräte entwendet (alle Beobachtungen könnten wichtig sein, Mann oder Frau und wie viele)?
  • Wie lautet das Auto-Kennzeichen?
  • Ist es ein Firmenwagen?
  • Was steht auf dem Firmenwagen (Logo)?
  • Das gehört dazu ...

    kurz gesagt, gehört alles dazu, was einen Stecker oder einen Akku hat, haushaltsüblich ist und in haushaltsüblichen Mengen vorkommt. Hier einige Beispiele:

     

    • Akkubohrer, elektrisches Aquariumzubehör, Antennen, Autokühlboxen, Autoradios
    • Beatmungsgeräte, Bewegungsmelder, Blutdruckmessgeräte, Bohrmaschinen, Boiler (max. 5 l), Bügeleisen
    • Computer, Crosstrainer
    • Dachantennen, Dampfbügelstation, Deckenlampen, Dialysegeräte, Diaprojektoren, Digital-Thermometer, Drucker, Dunstabzugshauben, Durchlauferhitzer (max. 5 l)
    • elektrische Einkochtöpfe, elektrische Eisenbahnen, Elektrogrille, Elektroherde, Elektro/Ölradiatoren
    • Fahrradcomputer, Faxgeräte, Fernsehgeräte, Festplatten, Föhne, Fotokopierer (nur Tischgeräte), Fritteusen (ohne Fett)
    • Garagentoröffner (elektrische), Gasdurchlauferhitzer, Gasgrille, Gasherde, Gasthermen, Gefriergeräte, Geldspielautomaten, Geräte für Heimwerker, Glühlampen
    • Haartrockner, Halogenlampen, Handys, Heimorgel, Heimtrainer, Heizlüfter
    • Infrarotkabinen
    • Kabel,Kaffeemaschinen, transportable Klimageräte, Kühlschränke, Küchenherde
    • Laptops, Lautsprecher-Boxen, LED-Lampen
    • Massagegeräte, Mikrowellen, Musikanlagen, Musikinstrumente
    • Nebelmaschinen, Notebooks
    • Personenwaage, Platinen
    • Radios, Rasierapparate, Rauchmelder, Receiver
    • Satellitenschüsseln, Saunaöfen, Schweißgeräte, Solar-Gartenleuchten, Solar-Gartensteine, Solarien (private, die Röhren gehören zum Problemabfall), Spielkonsolen, Spülmaschinen, Staubsauger, Stromgeneratoren
    • Taschenrechner, Teichpumpen, Telefone, Thermometer (digitale), Thermostate, Tischrechner, Toaster
    • Uhren
    • Videorekorder, Videospielkonsolen,
    • Waagen, Waschmaschinen, Wäscheständer, Warmwasserbehälter, Wasserkocher, Wecker, Wohnzimmerlampe
    • elektrische Zigaretten, Zimmerantennen
  • Das gehört nicht dazu ...

    • nicht vollständige entleerte und verschmutzte Geräte (Fritteusen mit Fett oder Öl)
    • haushaltsunübliche Geräte wie z. B. Kühltheken. (Diese Geräte müssen über Fachfirmen entsorgt werden.)
    • haushaltsunübliche Mengen. (Diese Mengen müssen über Fachfirmen entsorgt werden.)
    • Elektro(nik)geräte aus Gewerbebetrieben, Firmen etc.
  Kontakt

  Weblinks